Alexandropolis

24.10.
Heute liegt nichts Spektakuläres an. Wir verlassen Edirne und wollen nach Alexandropolis auf den gleichen Platz von dem aus unsere Türkei-Rundreise begonnen hatte. Die gut ausgebaute Landstraße verlassen wir nur 35 km vor Alexandropolis und durchqueren einen Nationalpark, der das waldreichste Gebiet Griechenlands umfassen soll. Eine schöne und kurvenreiche Strecke. Der Wald wirkt eher jung. Mehr Strauchwerk und niedrige Bäume. Ich vermute, dass der ehemalige Wald wohl mal abgebrannt sein muss und sich jetzt wieder erholt.
In Alexandropolis stehen wir wieder direkt am Strand und können hier noch einmal ein richtiges Sonnenbad genießen. Am Abend ist gemeinsames Grillen angesagt. Jeder bringt was mit für das Buffet. Wir machen wieder unsere berühmte Gemüsepfanne, die wegen der verwendeten Wurst ordentlich scharf ausfällt. Deshalb muss hinterher gut getrunken werden und es wird ziemlich spät.