Ausflug ins Elbtal

15.06.

Heute steht eine Radtour an. Wir wollen bis Königstein auf dem Elberadweg fahren. Doch dazu müssen wir zunächst bis in die Altstadt hinunter zur Elbe. Ziemlich steil geht es den Hausberg hinab. Wir sind uns sicher, dass wir diesen am Abend unsere Räder hinaufschieben werden. Die Mädels sind besser dran, sie haben E-Bikes. Und am Abend steht dann auch fest, dies wird die nächste Anschaffung für unsere Freizeitaktivitäten werden.

Es ist zwar kühl, aber ein gutes Radfahrwetter. Nach mehreren Stopps mit Ausblicken nach Stadt Wehlen und Rathen kommen wir gut gelaunt in Königstein an, nachdem wir uns entschieden haben in den Ort und nicht direkt mit den Rädern zur Festung hinauf zu fahren. Wir nehmen hier einen offenen Touristenbus der uns bis zum Parkhaus unterhalb der Festung bringt und von hier ein Bähnle bis zum Eingang und Aufzug zur Festung.Zwischenstopp

Oben angekommen machen wir einen Rundgang genießen die fantastische Aussicht auf die Elbe und die Berge, schauen uns einiges an und nehmen den Rückweg nach Königstein auf die gleiche Weise. Zurück nach Pirna wollen wir aber mit dem Dampfschiff. Beim Ticketkauf müssen wir zunächst auf den Rückruf des Dampfschiffes warten, welches dann der Ticketverkäuferin bestätigt, dass noch Platz für unsere Fahrräder ist.

Eine gute Stunde benötigt der Dampfer „Meissen“ und wir haben Zeit die uns umgebende Landschaft zu genießen, bevor wir in Pirna anlegen.

Blick auf Pirna

Blick auf Pirna

Blick zum Schloss Sonnenstein
Blick zum Schloss Sonnenstein

Hier schieben wir unsere Fahrräder durch die Altstadt Richtung Markt und nahe der Kirche St. Marien, meine Taufkirche, beenden wir den Abend beim von uns in der Vergangenheit schon häufig besuchten Spanier.Restaurant Malaga Die Rückkehr zum Platz wird dann noch mal beschwerlich