Calvi und Sant‘ Antonino

18.05.2017

Die Nacht war ruhig und wir konnten hier ungestört schlafen. Friedhofsruhe, wie Astrid angesichts des nahen Friedhofes bemerkt. Früh werde ich wach. Es sind wohl schon Wanderer unterwegs oder Jogger, die das Gelände für ihre sportliche Betätigung nutzen. Bei der zweiten Störung stehe ich auf und von nun an herrscht Ruhe. Astrid kann also ungestört, sie hat sich sowieso nicht stören lassen, weiter schlafen.

Hat von euch schon mal einer zwischen Friedhof und Kapelle geschlafen ? Jetzt weiß ich warum man von Totenstille spricht !!! Selbst die Vögel hielten den Schnabel!

Nach dem Frühstück machen wir uns auf nach Calvi, der Hauptstadt der Balagne. Oberhalb der Stadt trohnt die Zitadelle aus weißem Granit. Die Gassen und die Gebäude in der Festung zeugen von der einstigen Bedeutung des Ortes als Militärstützpunkt.

Christoph Columbus soll angeblich hier geboren sein. Einige Reste des ehemaligen Wohnhauses finden wir nach längerer Suche.

Kurz verabschieden wir uns von der Küste und gelangen über Lumio und Aregna zum einsam auf einem Berg gelegenen Sant‘ Antonio, was wir aus der Ferne schon gesehen, allerdings nicht identifizieren konnten. Wieder wie gewohnt steil und eng bergauf landen wir auf dem Parkplatz an der Kirche. Von Sant‘ Antonino behaupten die Korsen, es sei eines der ältesten der Insel und Zufluchtsort der Piraten gewesen. Mit groben Steinen gepflasterte Gassen und steile Treppen führen nach oben zu zahlreichen Restaurants und einer Barockkirche, in der es ziemlich muffig riecht.

Sant‘ Antonino gilt als eines der schönsten Dörfer Frankreichs und ist dafür auch ausgezeichnet worden.

Ein schöner Blick auf die Berge, die grüne Ebene und bis zum Meer entschädigt für die Mühe des Anstiegs. Zurück zum Meer folgen wir der Straße nach L’lle Rousse, wir wollen hier eigentlich noch einen Park besuchen. Aber wir entscheiden uns um, suchen den nächsten Campingplatz und legen die Füße hoch.

Ein Gedanke zu „Calvi und Sant‘ Antonino“

  1. hallo, ihr beiden. gestern haben wir eure karte erhalten, vielen dank. daraufhin haben wir uns euer block angeschaut, einfach herrliche fotos, tolle eindrücke und unterhaltsame berichte.
    genießt eure auszeit, und weiterhin für euch eine gute fahrt.
    bis bald. frank uns sabine

Kommentare sind geschlossen.