immer noch Bern

26.06.
Heute steht eine Stadtführung auf dem Programm.  Um 10 Uhr wollen wir starten.  Ich bin bereits seit längerem wach und döse so vor mich hin und schlafe dann doch noch mal ein und dann ist es halb neun.  Jetzt heißt es sich zu sputen.  Wir werden aber pünktlich fertig und fahren mit dem Bus bis zum Bahnhof. Dort ist auch die Info von der um 11 Uhr die Führung startet.  Auch unsere heutige Führerin hat einen Gehfehler wie die in Luzern.  Wir fragen uns ob dies in der Schweiz Einstellungsvoraussetzung ist. (Sorry, war nicht so gemeint!)
Die Führung ist aber sehr interessant und wir erfahren viel über die Berner Altstadt,  ihre Bewohner,  die Geschichte und die Architektur.
Auf Hinweis der Führerin melden wir uns zu 15 Uhr zu einer Führung im Bundeshaus an, in dem der Ständerat, der Nationalrat und die Bundesversammlung tagt.


Nach der Führung erkunden wir noch die Matten, ein tief liegender Teil der Altstadt an der Aare und sehen gegenüber den Bärenpark, in dem sich tatsächlich Bären befinden,  von denen einige Berner meinen,  sie hätten der Stadt den Namen gegeben.
Bei der Führung im Bundeshaus lernen wir viel über das schweizerische Regierungssystem und zur Geschichte des Hauses.
Noch ein kleiner Einkauf und dann mit dem Bus zurück.
Am Abend lassen wir uns wieder bekochen. Ein Emmentaler Gericht.