Letzter Nachtrag

Einen Nachsatz müssen wir noch liefern. Astrid hatte ja in ihrem Fazit bereits die zahlreichen Pannen und Missgeschicke unserer Reise noch einmal zusammengefasst in der Annahme, jetzt kann nichts mehr kommen. Aber es kam anders.

Bereits auf dem Weg von Italien in die Schweiz fiel mir auf, dass unser Automatikgetriebe nicht mehr perfekt funktioniert. Besonders in den oberen Gängen war festzustellen, dass bei stärkerem Druck auf das Gaspedal ein leichtes Rutschen des Ganges zu verzeichnen war. So, als wenn bei einem normalen Schaltgetriebe die Kupplung beginnt zu schleifen. Mit vorsichtiger Fahrweise und behutsamen Gasgeben sind wir dennoch bis Brandenburg gekommen. Ich sage bewusst bis Brandenburg und nicht etwa bis nach Hause, denn an der Kreuzung Grillendamm/Domlinden, keine 2 km von zu Hause entfernt, war Schluss. Die Ampel ging auf Grün und im Display sehe ich Rot. „Getriebe überprüfen lassen. Siehe Handbuch“ stand da zu lesen. Beim Versuch manuell einen Gang einzulegen erschien dann „Gang nicht verfügbar“. Ein Blick in das Handbuch gab die Auskunft, dass die Getriebeöltemparatur zu hoch sei. Also Warndreieck aufgestellt und gewartet, bis möglicherweise das Getriebeöl abkühlt. Ohne Erfolg. Wir nahmen es mit Humor und Astrid schlug vor, die Wartezeit mit einem Espresso zu überbrücken. Zwischenzeitlich hatte sich unser Schwiegersohn Domenico angeboten mit seinem Fehlerlesegerät über Bluetooth auf dem Handy den Fehler auszulesen und eventuell ein Reset durchzuführen. Aber auch dies misslang. Also doch meinen Autoclub ARCD bemüht und um Hilfe gebeten. Schnell war auch der Abschleppdienst vor Ort, hat zunächst auch erfolglos versucht den Fehler per Reset zu beseitigen, und hat uns dann zu FIAT geschleppt. Dort steht das Womo jetzt und wartet auf Reparatur. Unsere wichtigsten Sachen haben wir zwischenzeitlich entladen und haben uns zu Hause wieder akklimatisiert.

Dennoch und trotz der Pannen und Missgeschicke bleibt festzuhalten, die Reise selbst war schön, interessant und bleibt unvergessen. Und wir werden wieder auf Reisen gehen.

Ein Gedanke zu „Letzter Nachtrag“

  1. Wir sind froh, dass ihr trotz allen Pannen doch noch heil nach Hause gekommen seid und dass Euch die Freude am Reisen nicht genommen wurde…. Soviel Pech aufs Mal wird sich bestimmt nicht wiederholen. Macht’s gut und bis zum nächsten Mal. Eure Mädels

Kommentare sind geschlossen.