Schiffstour zum Königsstuhl

03.07.

Die Bilder der letzten drei Tage sind eingestellt und wir können uns dem neuen Programm widmen. 

Wir nutzen das kostenlose Ticket und nehmen den Bus nach Binz. An der Seebrücke erwerben wir Tickets und begeben uns zum Schiff der „Adler-Schiffe“ aus Sylt, die hier eine Vertretung unterhalten.k-20150703_102913

Wir haben Glück und erwischen noch Plätze auf dem Oberdeck. Unsere Tour führt uns zunächst zu einem Zwischenstopp nach Saßnitz. Hier hatten wir auch Ende 1990 schon einmal mit den Kindern zu einem Abstecher nach Schweden abgelegt. Damals war es ziemlich kalt, aber wir wurden sehr gastfreundlich von den Schweden empfangen. Heute herrscht Hitze. Am Ufer erblicken wir den Fischereihafen und eine Fischfabrik von „Rügen Fisch“, bekannt u.a. für Hering in Tomatensoße.

Heute wird hier kaum noch Fisch gefangen, aber noch verarbeitet. Im Stadthafen legen wir an und nehmen noch weitere Passagiere auf.

Die Fahrt geht dann weiter an der Kreideküste entlang bis zum Highlight, der Viktoriaaussicht und dem Königstuhl. Auch hier waren wir schon einmal mit den Kindern über den Jahreswechsel als wir in Binz in Weihnachtsurlaub waren über den FDGB. Das muss in den frühen Achtzigern gewesen sein. Wir sind über Holztreppen hinuntergeklettert bis an den Strand und Astrid hatte die Manteltaschen voll mit allem, was die Kinder und wir gesammelt hatten.

Heute nähern wir uns nur der Küste und lassen den Anblick auf uns wirken, von dem schon Caspar David Friedrich begeistert war.

Zurück geht es dann zunächst wieder nach Saßnitz, danach an Binz vorbei nach Sellin und schließlich nach Binz. Wir kehren bei „Gosch“ ein, auch ein Sylter Ableger und nehmen dann wieder den Bus, den wir aber am Forsthaus Prora verlassen. Wir besuchen das Naturerbezentrum Rügen mit Baumwipfelpfad und Erlebnisausstellung. 2013 ist diese schöne Anlage eröffnet worden. Auf einem 1250m langen Pfad bewegt man sich mitten durch die Baumkronen des Buchenwaldes erfährt auf zahlreichen Tafeln viel über Flora und Fauna und erklimmt dann den 40m hohen Aussichtsturm „Adlerhorst“ über allen Baumwipfeln und hat einen schönen Rundblick.

Mit dem Bus geht es dann zurück zum Platz und wir sind für heute erledigt.