Schlagwort-Archive: Lopud

Inseltour

08.09.

Ich stehe wie immer früh auf und bereite das Frühstück vor dem Womo bei verheißungsvollem Wetter. Plötzlich trübt es sich ein, wir sind gerade fertig, es setzt starker Regen vermischt mit Hagel ein und zwingt uns zurück ins Fahrzeug. So hält es an und vermittelt den Eindruck, dass dies das Wetter des heutigen Tages bleiben wird. Aber kurz vor zehn klart es auf, wir beraten kurz und entschließen uns doch die Bootstour in Angriff zu nehmen. Auf den letzten Drücker angekommen, ist niemand da. Das Wetter hat offenbar abgeschreckt. Wenig später kommt aber unser freundlicher Herr von gestern und auch ein Ersatzboot mit geschlossenen Seitenwänden. Später werden wir dann auf das offene, eigentlich vorgesehene Boot wechseln. Wir besuchen die Inseln Kolocep, Sipan und Lopud. Während wir auf Ersterer Zeit für einen kurzen Rundgang, ein Eis und Kaffee haben,

wird auf der nächsten Insel nach einem Rundgang das Mittagessen an Bord serviert.

Wir haben uns alle für Fisch entschieden und es nicht bereut. Auf der dritten Insel bleiben uns drei Stunden Zeit. Zeit zum Baden für die anderen, während Astrid und ich am Strand spazieren. Ich lasse dann Astrid zurück damit sie ebenfalls ein Bad nehmen kann und wandere am Strand entlang zu einer Klosteranlage. Leider ist sie wegen Renovierung geschlossen.

Als es zur Rückfahrt geht muss der Skipper dreimal Signal geben, weil die beiden außerordentlich hübschen Mädchen aus der Ukraine noch fehlen. Bei der vermutlich Älteren hatte ich mich beim Landgang noch erkundigt, ob denn die West-Ukraine derzeit frei und sicher von Touristen zu bereisen wäre, was sie bestätigt. Könnte also mal eine Alternative sein, um über Polen und die Ukraine nach Griechenland zu reisen.

Beide erreichen noch das Schiff und bei dunkler werdendem Himmel, aber trocken, erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt. Heute bleibt der Grill kalt, die Mädels haben uns zum bevorstehenden Abschied zum Abendessen in das nahe Restaurant eingeladen.