Schlagwort-Archive: Tanya Csarda

Tanya Csarda in der Puszta

05.09.
Wir starten beizeiten, weil wir nicht länger schlafen konnten. Über uns scheint die Einflugschneise des Budapester Flughafens zu verlaufen. Ein Glück, dass hier offenbar Nachtflugverbot herrscht. 20 km lang ist unsere erste Etappe bis nach Gödöllő. Unser Ziel ist das Königliche Schloss, welches Königin Elisabeth (Sisi) als beliebter Erholungsort diente. Nach dem 2. Weltkrieg war es dann sowjetische Kaserne, dann Sozialheim und verfiel mehr und mehr. Erst Anfang der 90-iger Jahre wurde mit Renovierungsarbeiten begonnen und seit 1996 kommen Gäste aus aller Welt. Es ist noch nicht alles fertig, aber ein schönes Museum ist zu besichtigen, der Park ist hergerichtet, ein Theater ist vorhanden, aber nur mit Führung zu sehen. Sisi wird in Ungarn sehr verehrt und das spürt man auch.

 

Wir fahren ein Stück zurück Richtung Budapest und dann weiter über die 5 zum Gestüt „Tanya Csarda“ und finden einen sehr schönen Platz auf Rasen unter Bäumen. Hier erwarten uns eine Kutschfahrt über das weitläufige Gelände, eine beeindruckende Reitervorführung und ungarischer Gulasch zum Abendessen. Einige, auch ich, nutzen die Gelegenheit auch selbst einmal aufs Pferd zu steigen und mit der Peitsche gelingt es mir anschließend eine Flasche vom Geländer zu schlagen, was uns eine Flasche Rotwein einbringt. Astrid hatte es vorher auch versucht, die Flasche aber nur leicht berührt, aber ich konnte mich schon mal daran orientieren. Beim Abendessen gab es als Zugabe ungarische traditionelle Musik. Den weiteren Abend haben wir dann mit Freunden und einigen weiteren Flaschen Wein auf dem Platz verbracht.