über den Addo-Elefant-Park nach Port Elizabeth

23.08.2016 bis Ende über den Addo-NP nach Port Elizabeth

23.

Wir setzen unseren Vorsatz um und besuchen am Morgen die „Perle der Karoo“ Graaff Reinet. Der Ort hat ca. 200 historische Häuser und damit so ziemlich die meisten an einem Punkt in Südafrika. Wir schauen uns einige an, auch die Dutch Reformed Church.

Ein wahrlich schöner Ort mit sauberen Straßen und netten Cafès.

Anschließend nehmen wir Fahrt auf Richtung Addo-Elefant-NP und durchqueren schöne Landschaften. Kurz vor dem Ziel sehen wir endlose Plantagen mit Zitrusfrüchten. Hier wird intensiver Anbau betrieben.k-S3240001

Im „Addo“ steuern wir die Rezeption an, durchfahren dann das Gate und sehen gleich die ersten Elefanten.k-S3240002k-S3240012 Den ganzen Nachmittag sind wir auf Pirsch. Auf dem Camp im Park findet am Abend unser letztes gemeinsames Grillen statt.

24.

Wir fahren wir noch einmal an das Wasserloch und machen dort unser Frühstück. Bis zum Mittag halten wir uns noch im Park auf, nehmen dann den Ausgang zur N10, die uns dann bis Port Elizabeth bringt.

Auf dem Camp wasche ich dann gleich unser Womo bevor wir in angenehmer Runde unseren vorletzten Abend genießen.

25.

Heute nun steht packen und aufräumen an. Wir sind den ganzen Tag damit beschäftigt das Womo seetransportfähig zumachen, denn morgen ist Fahrzeugabgabe. Ein Abschlussabend wird dann den Schlusspunkt unsere Reise setzen. Am Sonnabend werden wir dann gegen Mittag zu Hause sein, wenn alles planmäßig verläuft.

Damit verabschieden wir uns zunächst und danken allen Blog-Lesern für die freundliche Begleitung und die vielen Kommentare. Da uns jetzt die Zeit davon läuft, werden wir von zu Hause aus das Fazit dieser Reise ziehen. Es lohnt sich also noch einmal vorbei zu schauen. Bis dahin beste Grüße an alle.

Ein Gedanke zu „über den Addo-Elefant-Park nach Port Elizabeth“

  1. Es war wieder schoen, Euch zu begleiten; danke dafuer.
    Habt einen guten Heimflug! ich hoffe, das derzeitige Sommerwetter in Brandenburg haelt durch bis zum Wochenende, damit Ihr es noch ein bisschen warm habt.
    Ganz, ganz liebe Gruesse zum letzten Mal an Euch in Afrika!

Kommentare sind geschlossen.