über Murten nach La Chaux-de-Fonds

27.06.
Eine ruhige Nacht aber nur noch 12º am Morgen.  Wir trödeln etwas,  allerdings werfe ich schon mal die Heizung an bevor ich zum Duschen gehe. Nach dem Frühstück im Womo verabschieden sich die Memminger die uns schräg gegenüber stehen und bereits seit 8 Wochen unterwegs sind aber nun nach Hause wollen.
Wir bezahlen,  bringen noch den Abfall weg und ich tausche unsere „Campinggaz“-Flasche gegen eine volle.
Wir erkundigen uns auch noch nach einem in der Nähe befindlichen Händler für Campingbedarf. Nach Laupen werden wir verwiesen, liegt nur unwesentlich neben unserer Strecke nach Murten.
Im „Camperland“ finden wir einen neuen Tritt und noch neue Espresso- und Cappuccinotassen. Auf dem Gelände stehen einige Gante- Fahrzeuge,  darunter auch ein Black Edition wie unserer. Mit dem Händler kommen wir auch ins Gespräch.  Sowohl über Giottiline, dem er gute Qualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bestätigt,  aber auch über Gante,  den sehr speziellen Händler mit dem nicht nur wir unsere Erfahrungen gemacht haben.
Weiter geht die Fahrt nach Murten,  empfohlen von den Mädels.  Ein guter Tipp.  Ein sehr schönes Städtchen am Murtener See, mit malerischen Häusern und einer begehbaren Ringmauer.


Über Neuchatel, am gleichnamigen See vorbei,  geht es weiter auf den 1283m hohen Col del La-Vue-des-Alpes, von dem wir zwar den See aber wegen des trüben Wetters nicht die dahinter liegenden Berge sehen können. Wir sind nun in der Region Jura,  in der französischsprachigen Schweiz, angekommen.
Nach einem kurzen Mittagessen geht es die nur noch wenigen Kilometer hinunter nach La Chaux-De-Fonds auf den sehr schönen naturnahen Campingplatz „Bois Du Couvent“.
Am Nachmittag verwöhnt uns noch ein wenig die Sonne, aber als sie verschwindet wird es schnell kühl.Bois Du CouventBois Du Couvent

Bildautor Beitragsbild: Mike Switzerland, Wikimedia Commons