zum Tsitsikamma Nationalpark

23.04.2016 Ressort Willows – Jeffreys Bay – Tsitsikamma Nationalpark

Es ist bereits 2.40 Uhr am 24.04.. Um 1.00 Uhr hatte ich bereits ausgeschlafen. Kein Wunder, nachdem wir gestern bereits um halb acht in den Betten lagen.

Eines vergaß ich am Anfang der Tour noch zu erwähnen. Das Schöne an diesem Reisebeginn war, dass wir keinerlei Jetlag ausgesetzt waren. Durch die Sommerzeit in Deutschland hatten wir nicht einmal die obligatorische eine Stunde Differenz.

Nun zurück zum 23.04.. Die Nacht war stürmisch und unser Womo hat ganz schön geschaukelt. Einige haben in der Nacht noch umgeparkt. Wir nicht, sind wir doch sturmerprobt von der Bora, dem Sturm dem wir bereits mehrmals an der Küste von Kroatien ausgesetzt waren. Vermutlich auch eine Folge des Sturms war, dass wir bereits ab abends keinen Strom mehr hatten. Kein Problem, unsere Bordbatterie ist gut gefüllt.

Am Morgen bot sich ein interessantes Schauspiel. Einige Affen hatten sich an einem Zelt in unserer Nachbarschaft ausgelassen und einiges ausgeräumt.

Wir brechen beizeiten auf und fahren noch einmal zu dem großen Outdoor-Warenhaus und erstehen noch einen Dieselkanister, als Reserve, wenn wir später abseits der Zivilisation unterwegs sein werden und eine Aufbewahrungstasche für unsere Vorräte.

Wird auch gleich benötigt, denn in Jeffreys Bay gehen wir in der Fountain-Mall gleich noch einmal kräftig einkaufen. Nun sollten wir aber einige Tage über die Runden kommen.

Jeffrays Bay ist übrigens ein weltberühmtes Surferparadies.

95 km weiter, nach relativ eintöniger Fahrt auf der N2 erreichen wir die Storm’s River Bridge, von der wir einen Blick in die tiefe Schlucht des Storm’s River haben.k-S2330016

Etwa 8 km weiter erreichen wir die Einfahrt zum Storm’s River Mouth und den Tsitsikamma Nationalpark. Hier erwerben wir gleich die Wildcard, die uns zum Besuch nahezu aller Nationalparks in Südafrika berechtigt, ohne erneut zahlen zu müssen. Allerdings bekommen wir als Ausweis nur die Quittung, die Wildcard wird uns nach Hause gesandt. Muss man nicht verstehen.k-S2330018

Unsere Plätze liegen direkt am Indischen Ozean, der ziemlich aufgewühlt ist.

Ein ähnliches Bild wie 2007, als wir schon einmal hier waren. Wir hoffen, dass wir, im Unterschied zu damals, morgen auch die Suspension Bridge, eine Hängebrücke, erreichen werden. 2007 war der Zugang gesperrt.

Es scheint die Sonne und wir genießen den ersten Sundowner, bevor wir zur Geburtstagsfeier von Kathrin gerufen werden.k-S2330020

Noch ein Satz: Lieber Franz, falls du unsere Reise verfolgst, ich habe deinen Auftrag erfüllt und Renate für dich ganz fest an die Brust (meine) gedrückt.