Zwischenruf

Wow , jetzt sind wir in Botswana 👍
Schon 8 x die Grenze überschritten und doch jedesmal ein anderes Prozedere 😉
Aber langsam hoffen wir zu wissen wem man trauen kann, denn es gibt auch Schlepper die nur unser Geld wollen ! Heute hatten wir wieder Besuch von einem Zöllner der sehr interessiert war an unserem Womo. Er kam aus dem Staunen nicht heraus als er auch noch unsere Dusche sah 😮 Andere von uns hatten nicht soviel Glück, denn nach dem Zoll kommt hier in Botswana noch eine Desease Control ( Tierseuchenkontrolle ) es darf nämlich kein Frischfleisch eingeführt auch hier gekauftes nicht transportiert werden. Ich weiß zwar nicht wie das geht wenn ich im Supermarkt Fleisch kaufe, aber wir werden ja sehen 😉 Aber komischer Weise wollten die Kontrolleure von 2 Womos jegliche Früchte, kein Fleisch, vielleicht hatte die Mutti zu Hause das in Auftrag gegeben 😃
Übrigens, anders als erwartet und erzählt, ist hier der Supermarkt genauso gut gefüllt wie in Südafrika, also kein Hungern und Abnehmen 😕
Unterwegs begegnen uns viele Eselkarren, meist 4 spännig und sehr viele Warzenschweine rennen umher, also das Abendbrot wäre gesichert 😉. Was uns auch noch auffiel, das auf der Straße manchmal “ Air Strip “ stand. An diesen Stellen waren die Straßen breiter und ein Posten stand bereit. Wahrscheinlich werden die Kleinflugzeuge gleich auf der Straße landen, viel Verkehr ist ja nicht gewesen.

An der Grenze zu Zimbabwe sollten wir eigentlich von „Silvester“ ( ein Einheimischer )betreut werden, wer aber nicht kam war er, vielleicht hat er Neujahr gefeiert !!!!
Auf jeden Fall betreute uns ein sehr netter Guide von einer anderen Truppe, inclusive Bauchtanz 👍

Zambia, die Grenze hatte es in sich. 2 Stunden brauchten wir bis wir passieren konnten. Ein hin und her, etliche Versicherungen mussten abgeschlossen werden, von einem Schalter zum nächsten und das alles bei der Hitze 😩 dann erst mal ein Café gesucht, den Versuch unternommen ins Internet zu kommen ( es klappte kurz )
Egon stellte auch fest, dass die Frauen sehr gut gekleidet waren und tolle Frisuren hatten ( wäre schön wenn er es bei mir auch mal sehen würde 😦) aber recht hatte er! Mir war es auch aufgefallen!
Dass es viele Polizeikontrollen gab, hatte Egon ja schon geschrieben, alle sehr sehr nett und freundlich, außer, dass sie mich mit “ Mam oder Mama “ anredeten. Ich war erst sehr erbost darüber, ich kam mir vor wie 97 😬, aber von unseren Mitreisenden wurde ich aufgeklärt, dass es eine Ehrbezeichnung mir gegenüber wäre, na hoffen wir mal !!!!
Einen Sundowner mit Blick auf dem Luangwa Fluss
das hat schon was, so lässt sich Afrika aushalten und nicht schon 28° am frühen Morgen kurz nach dem Aufstehen 😎, aber was soll’s, der Abend ist unter einem super klaren Sternenhimmel mit ganz ganz vielen Sternen und der Milchstraße umso herrlicher. Zumal Jamal und ein Einheimischer am Feuer trommeln. Ich versuche mich natürlich auch, mit mäßigem Erfolg, aber Spaß hatten wir.
Heute sollten wir um 11 Uhr an der Grenze zu Malawi sein, nur 20 km entfernt von unserem Camp, aber bereits um 9.17 Uhr waren wir die Letzten 😨. Wir haben manchmal das Gefühl, einige Mitreisende wollen unbedingt die Ersten auf dem nächsten Platz sein damit der beste Platz gesichert ist 😉. Sollen sie machen, wir hatten ein super Frühstück in der Sonne und genossen das Ausschlafen und die Ruhe. Denn in der letzten Zeit war es doch eine Hetze und wir sind beizeiten und ohne Frühstück losgefahren. Habt keine Angst, wir sind nicht verhungert, haben wir es doch unterwegs nachgeholt 😜
Was mir auch noch auffiel gleich nach der Grenze , dass die Kinder ( davon gibt es sehr sehr viele ) immer freundlich winken. Als wir z.B. bei einer Polizeikontrolle warten mussten sah ich wieder Kinder am Straßenrand. Ich winkte und sie versteckten sich erst, aber als ich lachte und Grimassen machte wurden es immer mehr und mehr und sie rannten uns noch winkend eine Zeit hinterher. So kann man mit kleinen Gesten ihnen auch eine Freude bereiten 😊

Ein Gedanke zu „Zwischenruf“

  1. Nun endlich wieder ein Lebenszeichen. Warteten schon jeden Tag auf eure Erlebnisse. Es ist schon toll, dass mitzuverfolgen, auf welche Art und Weise ihr alles meistert. Genießt alles und bleibt gesund.
    Liebe Grüße Manfred und Christiane

Kommentare sind geschlossen.